poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Rusalka Reh

Rusalka Reh, geboren 1970 in Melbourne, lebt als Autorin in Leipzig.





Rusalka Reh
Asphaltspringer
Verlag Friedrich Oetinger 2010
Website zum Buch  externer Link


Rusalka Reh
This Brave Balance
(Asphaltspringer)




Rusalka Reh
Pizzicato oder
Die Entführung der Wundergeige
Oetinger 2009
Das Buch bei Amazon  externer Link


Rusalka Reh
Das Geheimnis des Wasserritters
Oetinger 2008
Das Buch bei Amazon  externer Link


Rusalka Reh
Mini und die Spioninnen
Oetinger 2008
Das Buch bei Amazon  externer Link


Rusalka Reh
Laus-Alarm bei Onkel Wanja
Oetinger 2011
Das Buch bei Amazon  externer Link

 

 

geboren 1970 in Melbourne, Australien. Studium der Kunsttherapie in Köln, vier Jahre wiss. Assistenz am Musischen Seminar; zwei Jahre Kunsttherapeutin in den Städtischen Kinder­heimen Köln bis 2000. Seither freischaffende Schrift­stellerin. Längere Aufenthalte in Spanien zwischen 2001 und 2003. Umzug nach Leipzig 2002.

Publikationen in Zeitschriften und Anthologien seit 2000 (Sterz, neues rhein­land, der Literat, comma, plumbum, poet u.a.). erostepost-Preis 2008

„Lauschig“ (ausgewählte und dann geflüsterte Kinderreime), CD-Produktion in Köln, 2001

2006 erschien ihr Lyrikband „Alraune“ in der Sonnenberg-Presse, Chemnitz, und der Kurzprosaband „schnecken. laub. turbinen“ in der edition carpe plumbum..

Rusalka Reh veröffentliche mehrere Kinderbücher bei Oetinger:

  • Mini und die Spioninnen (ab 8), auch als Hörbuch bei Igel-Records
  • Das Geheimnis des Wasserritters (ab 8)
  • Pizzicato oder die Entführung der Wundergeige (ab 10)
  • Asphaltspringer (ab 14), auch als Hörbuch bei Oetinger-Audio

Wilde Felis, Kindergeschichte zur Wildkatzenrettung für den BUND-Natur­schutz, animierter Audiopodcast 2009.
Zur Website  externer Link und zum Buch  externer Link

Rusalka Reh
Orla
Ein Leben in kleiner Prosa
Musik: Jakob Volz
CD-Produktion
(Kirschproduktion 2009)
 
Rusalka Reh
schnecken / laub / turbinen
Illustrationen: Aurelia Annus
edition carpe plumbum
Leipzig 2006
Rezension im Poetenladen
  Rusalka Reh | schnecken/laub/turbinen
Rusalka Reh
Bettina Haller
Alraune
Lyrik Heft 5
Sonnenberg-Presse
Chemnitz 2006
  Rusalka Reh | Alraune | Zu beziehen über Bettina Haller oder A. R. Reh (Email)




Debütpreis für Amber Rusalka Reh, August 2005
 
Amber Rusalka Rehs Prosa führt in eine Welt, in der traumartige Sequenzen und mythische Momente, Fantasie und Sinnlichkeit verschmelzen. Ihr Schreiben ist Einkehr in eine vertraute und doch fremd wirkende Natur: Schnecken, Motten, Fische und Möwen sind allgegenwärtig.
 
Mitunter findet die Anverwandlung der Erzählerin mit der Natur statt, wenn sie im Fluss durch die ihr wachsenden Kiemen atmet oder wenn sie einen erotischen Akt mit einer Schnecke schildert. Eine beunruhigende Originalität scheint auf. Das spielerische Ausspinnen instinktiver Regungen und elementare Sinnenhaftigkeit koinzidieren. Dies geschieht in einer lyrischen, aber nie poetisch überbordenden Sprache. Amber Rusalka Rehs Prosa schwingt. Sie atmet. Sie vollzieht kunstvoll das Eintauchen in elementare Prozesse mit. Die souverän geschilderte, ins Traumhaft-Imaginäre weisende Naturverbundenheit erhält mythologische Züge.
 
Aber – und das ist das Schöne – Amber Rusalka Reh kann auch Geschichten erzählen. „haare“ heißt ein legeres Prosastück, in dem die Protagonistin ihren Mitmenschen Locken vom Kopf schneidet – ohne dass diese es merken. Etwa dann, wenn sie im dunklen Kino sitzen. Sie sammelt das Haar und zaubert daraus einen Sud. „fast aller menschen haar hier in gläsern gebannt“, heißt es. Die Autorin entführt uns aus der entmystifizierten Wirklichkeit in eine Welt des Sprachzaubers und der literarisch-surrealen Magie.
 
Jury „Debütpreis online“ über A. R. Rehs Kurzprosa

 
 
Rusalka Reh
Kurzprosa
Prosaminiaturen
Prosa