poetenladen    poet    verlag

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Carl-Christian-Elze

aus meinen augen schauen meine väter
wie aus einweckgläsern: formlose früchte.
ich hebe sie auf in regalen im keller.
ich esse sie nicht. ich hole mir frisches
von den köpfen die wandern mit mir
auf sinkenden hinkenden gliederkästen.

nur manchmal stoß ich von hinten dagegen
dann liegt ein vater drinnen in scherben.
& morgen lieg ich im keller von söhnen
& halte mich fest in den dunklen regalen.

(aus: stadt/ land/ stopp, Mitteldeutscher Verlag 2006)

Carl-Christian Elze   02.10.2010     Druckansicht   Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen