poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Constanze John

Constanze John
Foto: Gaby Waldek

Constanze John, gebo­ren 1959, lebt als
frei­beruf­liche Autorin in Leipzig.



Constanze John
Vierzig Tage Armenien
In einem alten Land in Kaukasus
DuMont 2015
Das Buch bei Amazon  externer Link




Constanze John
Fernwäre
Geschichten und Miniaturen
Verlag Die Scheune 2000
Das Buch bei Amazon  externer Link



Constanze John
Sagen und Geschichten
aus dem Zwickauer Land
Husum Verlag 1999
Das Buch bei Amazon  externer Link



Constanze John
Drache, Bieresel und Nix
Grimma: Ein Landschaftsführer für Kinder
Engelsdorfer Verlag 2013
Das Buch bei Amazon  externer Link


Constanze John
Vom Schwein das Schlittschuh lief
Neuauflage:
Viktoria Verlag Meißen, 2006


Constanze John
Von der verliehenen Tintenpatrone
Viktoria Verlag Meißen, 2006

 



Constanze John, geboren 1959, lebt als frei­beruf­liche Autorin in Leipzig und ver­öffent­licht seit 1988 Lyrik und Prosa, auch für Kinder, Hör­funk­feature, Theater­stücke, Libretto ...

Wichtig ist ihr die lite­rarische Arbeit mit Kindern und Jugend­lichen, u.a. Schreib­werk­statt für Kinder am Haus des Buches, Leipzig (seit 2012) und Jugend­lite­ratur­werkstatt Graz (seit 2003)

Sie ist Begründerin des Linzer Salons, im Sinne des sächsisch-ober­öster­reichi­schen Literatur­aus­tausches (1993–2014).

2008 wurde der Friedrich-Bödecker-Kreis im Freistaat Sachsen e.V. unter ihrem Vor­sitz neu gegründet.

Website: Constanze John  externer Link

Veröffentlichungen / Auswahl:
Fernwärme. Geschichten und Miniaturen, Verlag Die Scheune Dresden, 2000
Glück auf – mach's gut!, Dokumentarfilm über die Steinkohlenkokerei Zwickau, 2002
Aber noch war es das Glück ..., Viktoria Verlag Meißen, 2005
Ich schlafe nicht. Leben mit dem Tod, DLF, 2008
Die Bremer Stadt­musikanten, UA Theater an der Mauer Judenburg, Österreich
Grete Minde, Libretto, Musik: Sören Nils Eichberg, UA Theater Stendal, Tanger­münde 2009
Blaue Zimmer, Freiraum Verlag, 2015
Vierzig Tage Armenien. In einem alten Land im Kaukasus; Dumont Reiseabenteuer 2015

Arbeits­kontakte führten Constanze John nicht allein nach Öster­reich, Tsche­chien und die Slo­wakei, sondern bis nach Armenien und nach Brasilien.

Zuletzt veröffent­lichte die Autorin Rund­funk­feature für DLF, Sonntags­spazier­gang: Die Nibe­lungen im Bergi­schen Land sowie Das Muldetal. Ein Ort der Klänge und der Künste sowie Drache, Bieresel und Nix. Grimma. Ein Land­schafts­führer für Kinder, Engels­dorfer Verlag, 2013

Darüberhinaus erhielt die Autorin 2013 für ihr Manuskript Justus und die ver­sunkene Stadt ein Arbeits­stipen­dium der Kultur­stif­tung des Frei­staates Sachsen sowie für das Manu­skript Gelber Staub. Eine Reise nach Armenien den Johann-Gottfried-Seume-Literatur­preis.

 

 
 
Constanze John
Prosa
Lyrik