poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Jan Koneffke

Jan Koneffke
Cristina und Jan Koneffke in Port Cetate (Donau) bei Mircea Dinescu



Jan Koneffke, geboren 1960, schreibt Lyrik udn Prosa und erhielt unter anderem den Leonce-und-Lena-Preis.

 

Jan Koneffke
Die sieben Leben des Felix Kannmacher
Roman
DuMont 2011
Das Buch bei Amazon  externer Link



Jan Koneffke
Eine nie vergessene Geschichte
Roman
DuMont, Köln 2008
Das Buch bei Amazon  externer Link


Jan Koneffke
Was rauchte ich Schwaden zum Mond
Gedichte
DuMont 2001
Das Buch bei Amazon  externer Link


Jan Koneffke
Gelbes Dienstrad wie es hoch durch
die Luft schoß
Gedichte
Frankfurter Verlagsanstalt 1989
(vergriffen)
Das Buch bei Amazon (gebraucht)  externer Link

 

 



geboren 1960 in Darmstadt, aufgewachsen in Gravenbruch (Neu-Isenburg), Braunschweig und erneut Darmstadt.

Lebte vierzehn Jahre in Berlin, wo er 1986/87 sein Studium der Philosophie und Literatur mit einer Arbeit über „Erinnerung und ästhetische Erfahrung bei Eduard Mörike“ abschloss.

Nach seinem Villa-Massimo-Stipendium 1995 blieb er für weitere sieben Jahre in Rom. Seit 2003 pendelt Koneffke zwischen seinen Wohnsitzen Wien und Bukarest.

Von 2004-2007 war er Mit­heraus­geber der Zeitschrift Wespennest, für die er weiterhin als Redakteur tätig ist.

Schreibt Lyrik, Prosa, Kinderbücher, Essays, Rundfunk­features und Rezen­sio­nen, ist gelegent­lich journa­lis­tisch tätig und übersetzt aus dem Italienischen und Rumänischen.

Auszeich­nungen u.a.: Leonce-und-Lena-Preis, Stipen­dium der Peter-Suhr­kamp-Stif­tung, Villa Massimo, Poetik-Profes­sur Bamberg, Offenbacher Lite­raturpreis.

Veröffentlichungen (Auswahl)

Gelbes Dienstrad wie es hoch durch die Luft schoß. Gedichte. Frankfurter Verlags­anstalt 1989
Paul Schatz im Uhrenkasten. Roman. DuMont, Köln 2000
Was rauchte ich Schwaden zum Mond. Gedichte. DuMont, Köln 2001
Eine Liebe am Tiber. Roman. DuMont, Köln 2004
Die Schlittenfahrt. Kinderbuch m. Illustr. von Jacky Gleich. Beltz & Gelberg, Weinheim 2005
Die Sache mit Zwille. Jugendroman. Carl Hanser Verlag, München 2008
Eine nie vergessene Geschichte. Roman. DuMont, Köln 2008
Trippeltrappeltreppe. Gedichte für Kinder. Boje-Verlag, Köln 2009
Die sieben Leben des Felix Kannmacher. Roman. DuMont, Köln 2011


 

 
 
Jan Koneffke
Lyrik
Gelbes Dienstrad
wie es hoch durch die Luft schoß (1989)
Gedichte (2001 – 2012)