poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und
Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 
Stabwechsel im Lyrik Kabinett München 07.12.2010

Ursula Haeusgen
(Foto: Cornelia Klöss)


Maria Gazzetti
(Foto: Barbara Klemm)

Die Gründerin des Lyrik Kabinetts München, Ursula Haeusgen, zieht sich nach 20 Jahren als Leiterin zurück und übergibt den Staffelstab am 15. Dezember diesen Jahres an Maria Gazzetti.

Ursula Haeusgen gründete die Lesegesellschaft Lyrik Kabinett im Jahre 1994 und ist dessen Mäzenin. Sie unterstüzte das Kabinett unter anderem mit umfangreichen Bücherschenkungen und einem Bibliotheksneubau im Jahre 2004. Seit 2003 besteht das Kabinett als Stiftung. Es veranstaltet regelmäßig Lesungen und andere Veranstaltungen zur deutschsprachigen und internationalen Lyrik.

Maria Gazzetti war bis zu diesem Jahr langjährige Leiterein des Litraturhauses Frankfurt / Main. Unter ihrer Führung ent­wicklete sich die Einrich­tung zu einer festen Größe des kulturel­len Lebens in der Bundes­republik. Bereits im letzten Jahr hatte Gazzetti über­raschend angekündigt ihren Vertrag mit dem Literaturhaus nicht zu verlängern. Diese Entscheidung sorgte nach dem zuvor angekündigten Umzug des Suhrkamp Verlages von Frankfurt nach Berlin zu weiteren Spekulationen über das Sterben der Mainmetropole als Literaturort (u.a. FAZ vom 28. April 2009).

Die offizielle Über­gabe der Leitung wird am 15. Dezember »ohne viele Worte geschehen«, wie das Lyrik Kabinett im Vorfeld ankündigte. Wie für die Einrichtung üblich, wird stattdessen auch an diesem Abend das Wort des Dichters im Mittelpunkt stehen. So wird der Lyriker Durs Grünbein mit einer Lesung aus seinem neuen Gedichtband Aroma den perso­nellen Wechsel gestal­ten. Grünbein war seit 1992 mehrfach sowohl im Literaturhaus Frankfurt, als auch im Lyrik Kabinett München zu Gast. »So zeigt auch diese Lesung, worum es sich bei dem Stabwechsel handelt: Nicht um einen Bruch, nicht um einen Neuanfang - sondern ums Weitermachen mit neuen Energien!«, so die offizielle Ankündigung.

Ursula Haeusgen gebührt Dank für ihr langjähriges inten­sives Engagement und für ihren verdienstvollen Einsatz für die deutschsprachige und inter­nationale Lyrik. Maria Gazzetti wünschen wir für ihre zukünftige Arbeit im Lyrik Kabinett viel Erfolg und alles Gute.


Stabwechsel zu Maria Gazzetti
Es liest Durs Grünbein aus seinem neuen Gedichtband Aroma
Am 15. Dezember 2010 um 20 Uhr
Stiftung Lyrik Kabinett
Amalienstraße 83a
80799 München
Eintritt: 7  / 5

Lyrik Kabinett
Artikel in der FAZ: Haus ohne Hüterin

 

 

 

 

 

 
 
Poetische News     398