poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und
Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 
Der Leonce- und Lena-Preis geht 2013 an Katharina Schultens 23.03.2013

Katharina Schultens

Mit ihrem Zyklus „hysteresis“ konnte Katharina Schultens die Jury überzeugen und erhielt den Leonce- und Lena-Preis zugesprochen.

Die beiden Förderpreise gingen an Uljana Wulf, die gleichfalls einen Zyklus (Spitzen) las, und an Tobias Roth, der als Lyriker und als Kritiker bislang hervorgetreten ist (Kritiken im poetenladen von Tobias Roth).

Die Preisträgerin Katharina Schultens wurde 1980 in Rheinland-Pfalz geboren, studierte Kulturwissenschaften in Hildesheim, St. Louis und Bologna. Seit 2006 arbeitet sie als Referentin im Bereich Forschungsverwaltung der Humboldt-Universität in Berlin. Sie veröffentlichte den Band gierstabil (luxbooks 2011).

In der Lyrik-Kommentarserie Der gelbe Akrobat von Michael Braun und Michael Buselmeier ist sie mit dem Gedicht vertreten: die möglichkeit einer verwechslung bestünde jederzeit

 

 

 


 

 

 
 
Poetische News     428