poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und
Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Sónia Gomes *1977
  Pitangas – Literatur aus Angola (3)



 


Sónia Gomes ist ein zeitgenössisches Phänomen in der Literatur Angolas. Gebo­ren im Jahr 1977 in Luena in der östlichen Provinz Moxico – an der Grenze zu Sambia – kam sie mit ihrer Familie mit einer hinsichtlich des Portugiesischen sehr dürftigen Schulausbildung nach Luanda. Sónia erzählt in Interviews, dass sie auf der Grundschule nicht einmal eine Note für Schreiben bekam, weil es aus Mangel an Lehrkräften keinen geeigneten Unterricht gegeben hat.

Sónia Gomes hat sich der städtischen Umgebung Luandas im Hinblick auf die sozialen Probleme angenommen, und dies ist auch das Motiv ihres Romans Die Tochter des Generals. In diesem Sinne funktioniert das erste Kapitel, das hier vorgestellt wird, wie ein Paukenschlag, bevor der Vorhang zum Geschehen aufgeht. Die Beschreibung der Straßen und Stadt­viertel Luandas bereiten den Leser darauf vor, dass diese zwar voneinander getrennt sind, jedoch durch den Regen auch mit­einander verbunden werden. Keine über­höhte ver­schlungene Erzähl­formen wie bei Gabriel García Márquez, um die Folgen eines tropi­schen Regens sichtbar zu machen, sondern eine geradezu über­triebene Präzision in der Beschreibung der ver­schiedenen Stadtviertel, die auf keinem Stadtplan Luandas ver­zeichnet sind, den Ein­wohnern der Stadt jedoch sehr vertraut sind.

Sónia Gomes erzählt die Geschichte eines Liebespaares, das aus ganz unter­schied­lichen Ver­häl­tnissen kommt. Edna, die Tochter eines wohl­habenden Gene­rals, wohnt in einem komfor­tablen Haus an der Dr. Agostinho Neto Straße, während Ricardo in einer viel beschei­deneren Umgebung im Stadtviertel Coreia zu Hause ist. Sie lieben sich schon seit sechs Jahren; jetzt aber, im Jahr 2007, geht es darum, ob sie heiraten oder nicht. Ihr Verhältnis wird durch den Standes­unter­schied stark belastet, aber wichtiger ist das Problem, dass Edna sehr dick ist. Dies macht sie in einer Stadt wie Luanda, wo Schönheitsköniginnen das Rollenbild prägen, zu einer Außen­seiterin. Trotz ihrer Erfolge als kompetente Leiterin eines Immobiliengeschäftes hat sie kaum Selbst­vertrauen und geht daran, wie auch an der Konfron­tation mit der sozialen Wirklichkeit der Stadt, zu Grunde.

Stoff für eine telenovela oder einen Liebesfilm also, die Edna selbst sich im Roman auch gerne im Fernsehen ansieht. Dies ist schon das sechste Buch von Sónia Gomes. Am Erfolgreichsten war ihre Novelle Erros que matam (Tödliche Irrtümer), die 2011 ihre vierte Auflage erlebte. Wie Sónia Gomes sagt: „A escrita é para mim um meio de passar a minha maneira de ver as coisas“ (Schreiben ist für mich eine Möglichkeit zu zeigen, wie ich die Sachen sehe) und dies steht stellvertretend für ihre viele Leser, die sich mit dem Jetzt und Heute in Luanda auseinandersetzen.

Sónia Gomes: A filha do general. Luanda: UEA, 2010.
Sónia Gomes: Erros que matam. Luanda: UEA, 2011 (4. Auflage).

Die Tochter des Generals (Auszug)  externer Link

A Filha do General (Auszug)  externer Link

Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen      20.04.2012



 
 

    Sónia Gomes
       Einleitung
    
Ineke Phaf-Rheinberger
  01   Agostinho Neto
     Sim em qualquer poema
     Ja in jedem Gedicht
  02   Zetho Cunha Gonçalves
     O inferno e a morte ...
     In der Hand von Hölle und Tod
  03   Sónia Gomes
     A Filha do General
     Die Tochter des Generals
  04   José Luís Mendonça
     O resto é poesia
     Der Rest ist Poesie
      António Gonçalves
     Adobe Vermelho da Terra
     Roter Lehm der Erde
  05   Tazuary Nkeita
     O último segredo
     Das letzte Geheimnis
  06   Carmo Neto
     Ah! Jeremias
     Ach! Jeremias
  07   Décio B. Mateus
     O Candongueiro
     Der Candongueiro
  08   Amélia Dalomba
     Espigas do Sahel
     Ähren des Sahel
  09   Roderick Nehone
     O Catador de Bufunfa
     Hinter der Kohle her
       Fortsetzung
    Monatlich weitere Autoren