poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und
Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 


Stele [griech.] Pfeiler, Säule als Grab- oder Gedenkstein

Die Stelen sind der Anfang einer Sammlung kleiner literarischer „Gedenksteine“ in Form eines Gedichtes jüngst verstorbener Dichter, überwiegend fremdsprachiger, aber auch deutsch­sprachiger. Ausgangspunkt sind unter anderem aktuelle Todesmeldungen in den poetry news. Idee und Konzept: Hans Thill.

Bengt Emil Johnson
(Saxdalen 1936 – Stockholm 2010)
Ich formuliere mich ungenau,
ich kann es nicht besser. Wichtig
ist, was mich betrifft,
daß wir uns nicht trennen. Tiere sterben
womöglich eines natürlichen Todes, wir nicht,
nicht allein natürlich. Mein Tod
´ ist nicht nur mein, überhaupt nicht mein. Ich sammle
mich von allen Orten, ungenau. Blicke
unkreatürlich in die Zeit,
die mir zusteht. Bei euch, überall.
Diese ständige Nähe ist so undurchsichtig.
Ich sage nicht »rätselhaft«,
es ist Sinnfülle, ohne Lösung.
Hier, gleich hier, immer weiter als gedacht.

Übersetzung: Renate Bleibtreu und Hans Thill. Aus: Schlittenspur durch den Sommer. Gedichte aus Schweden. Herausgegeben von Hans Thill, Heidelberg, Wunderhorn, 2009

»Bengt Emil Johnson besaß das absolute Gehör für die Vogellieder und das Schweigen. Sein unwiderstehlicher schwedischer Charme galt dem Gefühl für Takt. Der hiesige Wein hat ihm gemundet, dann war Bengt Emils Zeitmaß die Fermate.«
Renate Bleibtreu

Bengt Emil Johnson wurde am 12. Dezember 1936 in Saxdalen in Mittelschweden geboren. Er arbeitete als Schriftsteller, Komponist und Herausgeber. 1963 debütierte er als Lyriker im Umfeld der konkreten Poesie, er veröffentlichte mehr als 20 Bände Gedichte, aber auch Essays. Bengt Emil Johnson starb am 14. Juli 2010 in Stockholm

 

Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen      07.08.2011

 

 
 

STELEN

    Bengt Emil Johnson
  1   Inger Christensen
  2   John Updike
  3   Abdelkébir Khatibi
  4   Petre Stoica
5   Alexej Parschtschikow
6   Elfriede Gerstl
7   Craig Arnold
8   Idea Vilarińo
9   Nazar Hončar
10   Kamala Das (Surayya)
11   Adolf Endler
12   Constantin Bănescu
13   Raymond Federman
14   Dilip Chitre
15   Rachel Wetzsteon
16   Gisela Kraft
17   P. K. Page
18   Abraham Sutzkever
19   Lucille Clifton
20   Jelena Schwarz
21   Wladimir Klimow
22   Erika Burkart
23   Edoardo Sanguineti
24   Pete Morgan
25   Bengt Emil Johnson
26   Vesna Parun
27   Walter Helmut Fritz
28   Bella Achmadulina
29   Alexander Mironow
30   Peter Paul Zahl
31   Edouard Glissant
32   John Haines
33   Hamid Skif
34   Thor Vilhjálmsson
35   Jordi-Pere Cerdŕ
36   Magang-Ma-Mbuju Wisi
37   Andrea Zanzotto
38   Fuad Rifka
39   Rémi-Paul Forgues
40   Wisława Szymborska
41   Wolfgang Schlenker
42   Bernard Vargaftig
43   Richard Anders
44   Nguyen Chi Thien
45   Ali Podrimja
46   Jacques Dupin
47   Bo Carpelan
48   Anne-Marie Albiach
49   Décio Pignatari
50   Werner Laubscher
51   Jean Krier
52   Federico Hindermann
53   Sarah Kirsch
54   Chinua Achebe
55   Alexandru Muşina
56   Rolf Haufs
57   Leung Ping-kwan
58   Elisabeth Borchers
59   Seamus Heaney
60   Hans-Jürgen Heise
61   Kofi Awoonor
62   Helga M. Novak
63   Giorgio Orelli
64   Amiri Baraka
65   Wanda Coleman
66   Juan Gelman
67   José Emilio Pacheco
68   Natalja Gorbanewskaja
69   Leo Vroman
70   Ryhor Baradulin
71   Szilárd Borbély
72   Tadeusz Rózewicz
73   Leopoldo María Panero