POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 

Ernst-Jürgen Dreyer

Ernst-Jürgen Dreyer, Selbstporträt geboren 1934 in Oschatz / Sachsen, wuchs in Strehla, Sichelberg (Sierpc) und Ilmenau auf, studierte in Weimar, Jena und Leipzig Musikwissenschaft und arbeitete als Sprachlehrer beim Goethe-Institut und bei der GfbA Murnau/Obb. Drei Theaterstücke gingen über deutsche und österreichische Bühnen; der Roman Die Spaltung erhielt 1980 den Hermann-Hesse-Preis. 19781986 journalistische Mitarbeit bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verschiedenen Rundfunkanstalten, ab 1980 Arbeit an der deutschen Versfassung von Petrarcas Canzoniere, Forschungen über vergessene Komponisten (Robert Gund, Leopold Schefer). Wohnt seit 1994 in Kaarst. Preis der Frankfurter Autorenstiftung (1982).

Publikationen (Auswahl)

Prosa

  • Die Spaltung. Roman. Siegburg: Hövelborn 1979. Neuausgaben: Frankfurt/M., Berlin: Ullstein 1980; Frankfurt/M.: Stroemfeld 2001
  • Ein Fall von Liebeserschleichung. Erzählung. Frankfurt/M., Berlin, Wien: Rogner bei Ullstein 1980. Neuausgabe: München, Zürich: Piper 1986

Schauspiele

  • Die Goldene Brücke. Schauspiel. Frankfurt/M: Verlag der Autoren 1985
  • Das Double. Schauspiel. Frankfurt/M.: Verlag der Autoren 1986
  • Die Nacht vor der Fahrt nach Bukarest. Schauspiel. Frankfurt/M.: Verlag der Autoren 1987
  • Doppelter Boden. Schauspiel. Frankfurt/M.: Verlag der Autoren 1990
  • Sprachkursul. Schauspiel. Frankfurt/M.: Verlag der Autoren 1992

Lyrik

  • Hirnsfürze. Hamburg: Wohlleben 1988. (Meiendorfer Drucke 14)
  • Kotblech. Fünfzehn weitere Müllsonette. Hamburg: Wohlleben 1996. (Meiendorfer Drucke 38).
  • Verkaarstung und andere Sonette. Hamburg: Wohlleben 2004 (Meiendorfer Drucke 53)

Übersetzungen

  • Francesco Petrarca: Canzoniere. Nach einer Interlinearübersetzung von Geraldine Gabor in deutsche Verse gebracht von Ernst-Jürgen Dreyer. Basel, Frankfurt/M.: Stroemfeld/Roter Stern 1989
  • Guido Cavalcanti: Le Rime / Die Gedichte: italienisch - deutsch. Nach einer Interlinearübersetzung von Geraldine Gabor in deutsche Reime gebracht von Ernst-Jürgen Dreyer. Mainz: Dieterich 1991

Musikwissenschaft

  • Versuch, eine Morphologie der Musik zu begründen, mit einer Einleitung über Goethes Tonlehre. Bonn: Bouvier 1976
  • Entwurf einer zusammenhängenden Harmonielehre. Bonn: Bouvier 1977
  • Goethes Ton-Wissenschaft. Vom Ursprung der Musik. Die Tonmonade. Vom Tod der Musik. Frankfurt/M., Berlin, Wien: Ullstein 1985. (Ullstein Materialien 35217)
  • Zwei Briefe Richard Wagners an den Komponisten Robert von Hornstein. Mit einer Monographie über Robert von Hornstein und einem Anhang über Robert Gund. Wiesbaden: Harrassowitz 2000 (Ambacher Schriften 10)

E.-J. Dreyer bei fulgura frango
E.-J. Dreyer bei amazon

Ernst-Jürgen Dreyer - Ein Fall von Liebeserschleichung
Ernst-Jürgen Dreyer:
Ein Fall von Liebeserschleichung

Ernst-Jürgen Dreyer
Prosa
Lyrik