POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
präsentiert

index – wort und wirkung

Ein Portrait der Literaturgruppe index aus Zürich
Von Ulrike Ulrich
index-Lesung  | Lesung am Fluss 2005| Renate Leukert
 index-Lesung | Renate Leukert
 
index ist eine Gruppe, die Literatur schafft. Die Beteiligten wirken als Autorinnen und Autoren von literarischen Werken für Buch und Bühne und darüber hinaus als VeranstalterInnen von literarischen Erlebnissen für Herz und Hirn.

Den künstlerischen und sozialen Kern bilden die so genannten Literaturabende (wortwerkstatt), an denen die Autorinnen und Autoren im Zwei-Wochen-Rhythmus neue Texte präsentieren, besprechen und kritisieren. In unregelmäßigen Abständen führen einzelne Autorinnen und Autoren Workshops durch, in denen noch intensiver und thematisch fokussiert gearbeitet werden kann. Seit 2006 gibt es dazu noch den Salon, der Gelegenheit bietet, über fremde und nicht-literarische Texte, das Schreiben im Allgemeinen und den unvermeidlichen Literaturbetrieb zu sprechen. Weil die index-AutorInnen sich auch sonst gern treffen, gibt es zusätzliche Veranstaltungen im index-Atelier, bei denen an der Licht-Bar, die eigens für Lyrik am Fluss gebaut wurde, über den gerade gezeigten Film oder das gestrige Champions-League-Spiel gesprochen werden kann.

index führt literarische Einzelveranstaltungen, Festivals und Reihen durch. Dem Konzept der Gruppe entsprechend sind index-Veranstaltungen publikumswirksame Darbietungen anregender Texte. Teams von drei bis fünf OrganisatorInnen pro Veranstaltung betätigen sich in der Planung, Programmation und Realisation. Die Organisationskomitees arbeiten eng mit einem erprobten Ensemble an Grafikern und BühnengestalterInnen zusammen. Zum Netzwerk von index gehören auch MusikerInnen, bildende KünstlerInnen und Filmschaffende.

Judith Herrman
 Judith Herrman
  Jörg Piringer
Jörg Piringer
  Oskar Pastior
Oskar Pastior
  Christian Uetz
Christian Uetz
 LaF 2004 und LaF 2003 | Lyrik am Fluss   

Beispiele für index-Veranstaltungen

Lyrik am Fluss ist ein Openair-Literaturfestival, das – von index 2002 übernommen – an jeweils drei Sommerabenden in einem Flussbad in Zürich organisiert wird. Die Programmierung folgt dem Prinzip, renommierte Autorinnen und Autoren neben viel versprechenden Talenten zu präsentieren. Holzstege und Fluss werden von einem Gestaltungsteam in neues Licht getaucht.

Words on Stage ist das gelungene Experiment, AutorInnen mit SchauspielerInnen zu fusionieren, um Literatur bühnengerecht zu präsentieren. Die vierteilige Reihe im Zürcher Club Helsinki brachte zusammen, was zusammen gehört: Text, Schauspiel, Musik. Zusätzlich zu den Auftritten der Gäste kam die metaphysische Krimisoap Peltz der index-Autoren Blas Ulibarri und Martin Felder zur fulminanten Uraufführung.

Schreibbüro: Wer will, dass ihm index was vorschreibt, kann das Schreibbüro engagieren. Die ausgewiesenen Schreibkräfte von index hämmern im Akkord auf ihre Schreibmaschinen ein, um live und in kürzester Zeit Geschichtenbestellungen auszuführen. Neben Erzählungen stehen auch Gebrauchsanweisungen, Liebeslyrik oder politische Reden im Katalog. Auf Wunsch wird die Produktion des Schreibbüros live vorgelesen. Es gibt auch schon eine Veröffentlichung.

Mikro: die Reihe für das Große im Kleinen. In lockerem Rhythmus werden im index-Atelier Künstlerinnen und Künstler mit ihren neuen Büchern, CDs oder Programmen vorgestellt. Manchmal sind es Neuentdeckungen, manchmal alte Freunde, immer große Abende in intimer Atmosphäre.

Auf www.wortundwirkung.ch finden sich Auszüge und Hörproben aus Werken der Autorinnen und Autoren. Unter Porträt/Geschichte wird der Überblick über bereits durchgeführte index-Veranstaltungen stets aktualisiert.

 

weitere Fotos  »

Ulrike Ulrich   15.07.2007    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht   Seite empfehlen  empfehlen

index
autoren