poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Carolin Callies

lieder sinds, gebleckte


sie hat alles & den wunden mund:
salznarben, seifenkisten &
strichenes papier –
linksgewendet & verzeichnet

sie hat noch mehr & rohbautne augen:
blumenblusen, möbeliert,
schmale tonwinkel
& diesen weißbandnen hals

nun, sie hat alles: lose zeiten,
malt sich durch mit mattem zürn.
nur sind das pappne scheren
& nur ein schnitt & nur ein lied

Carolin Callies   01.10.2011    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Carolin Callies
Lyrik