poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und
Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Roderick Nehone *1965
  Pitangas – Literatur aus Angola (9)


Roderick Nehone



Roderick Nehone ist Jurist. Sein eigentlicher Name ist Frederico Manuel dos Santos e Silva Cardoso und er wurde 1965 in Luanda geboren. Nach dem Abitur ging er zum Studium nach Las Villas in Kuba, wo er anfing zu schreiben. Wieder zurück in Angola hatte er mehrere wichtige Ämter inne, wie zum Beispiel das des Vize-Ministers für Erzie­hung. Vor einigen Jahren wurde Cardoso zum General-Se­kretär des Minister­rats ernannt und gehört damit zum enge­ren Kreis der heutigen Re­gierung Angolas.
  Diese Lebensdaten begleiten das schon beträchtliche literarische Œuvre von Nehone. Er schreibt Gedichte, Kurz­geschichten und Romane, die vor allem im eigenen Land gelesen werden. Dies ist ihm ein wichtiges Anliegen. In einem Inter­view sprach Nehone über die Rele­vanz der Lite­ratur und beklagte, dass Schüler leicht zehn Dollar für eine CD ausgeben, das gleiche jedoch nicht für ein Buch. Es wäre jedoch wichtig, dass in einem so reichen Land wie Angola die Menschen gut ausge­bildet seien, damit sie sich nicht wieder ausbeuten lassen, sei es von Ausländern oder von Lands­leuten!
  Solche Gedanken beherrschen auch die Texte von Nehone. Er orien­tiert sich an der heutigen Lebens­welt und in einem Erzähl­band wie Uma bóia na tormenta (Eine Boje im Sturm, 2007) gibt es in der Groß­stadt Luanda die unter­schied­lichsten Cha­rak­tere: Straßenjungen, Kriegs­flücht­linge, Schüler oder Markt­ver­käu­fer. Sein zuletzt ver­öffent­lich­tes Buch O Catador de bufunfa (Hinter der Kohle her, 2011) ist eine Satire über die allent­halben um sich greifende Büro­kra­tie, deren Beam­ten eher an einem sicheren Arbeits­platz als an ihren Auf­gaben inter­es­siert sind. Die schon etwas ältere Haupt­person Nazaré dos Relâmpagos de Abril wirft diese Sicher­heit hin, um auf andere Art und Weise Geld zu ver­dienen.
  Diese Thematik ist zwar universell, die Erfahrungen damit für Nehone gleich­wohl un­verkenn­bar mit Angola verknüpft. Dies zeigt sich nicht nur an der Topo­graphie, sondern auch in seinen Erinnerungen, in denen Kriegs­erfah­rungen wie der im Oktober 1992 verübte Angriff auf das Muni­tions­lager der Luft­waffe im Stadt­teil Cassenda von Luanda noch nicht ver­gessen sind. Das Wich­tigste für Nehone ist aller­dings die Sprache. In dem Monolog von Nazaré ist „zábuas!“ ein neues Wort dafür, dass man plötz­lich und unerwartet etwas verliert. Oder das Wort aus dem Titel seines Buches „bufunfa“, das Umgangs­sprach­liche Wort für Geld, für das man in der deut­schen Sprache „Kohle“ benutzt, oder auch Knete, Bak­schisch, Bares, Cash und Zaster. Die Erwei­terung des Portu­gie­sischen mit der ango­lanischen Umgangs­sprache ist ein hervor­ragendes Merk­mal der heutigen Literatur. Nazaré lässt seinen Gedanken über das Geld­verdienen freien Lauf. Dabei ist ein interessantes Detail anzumerken! Dieses Buch wurde in spanischer Übersetzung bei der letzten Buchmesse in Havanna im Februar 2013 präsen­tiert, in einem Land, in dem dieses Thema gerade auch wieder salonfähig wird, bzw. geworden ist.


Einige Werke von Roderick Nehone: Génese. Poesie, 1996; O Ano do Cão, Roman, 1998; Tempos sem Véu, Roman, 2003; Uma Bóia na Tormenta, Kurzgeschichten, 2007; O Catador de Bufunfa, Satire, 2011.


Ineke Phaf-Rheinberger



Zum deutschen Text von Roderick Nehone

Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen      05.04.2013





 
 

    Roderick Nehone
       Einleitung
    
Ineke Phaf-Rheinberger
  01   Agostinho Neto
     Sim em qualquer poema
     Ja in jedem Gedicht
  02   Zetho Cunha Gonçalves
     O inferno e a morte ...
     In der Hand von Hölle und Tod
  03   Sónia Gomes
     A Filha do General
     Die Tochter des Generals
  04   José Luís Mendonça
     O resto é poesia
     Der Rest ist Poesie
      António Gonçalves
     Adobe Vermelho da Terra
     Roter Lehm der Erde
  05   Tazuary Nkeita
     O último segredo
     Das letzte Geheimnis
  06   Carmo Neto
     Ah! Jeremias
     Ach! Jeremias
  07   Décio B. Mateus
     O Candongueiro
     Der Candongueiro
  08   Amélia Dalomba
     Espigas do Sahel
     Ähren des Sahel
  09   Roderick Nehone
     O Catador de Bufunfa
     Hinter der Kohle her
       Fortsetzung
    Monatlich weitere Autoren